Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Flims zum fünften…..

Ende August zog ein Teil der Männerriege bereits zum fünften Mal nach Flims ins Ferienhaus von Ruedi Trachsel. Bei strahlendem Wetter wurde auf dem Oberalp-Pass ein Zwischenhalt eingeschaltet mit der Absicht, die Rheinquelle Toma See zu besuchen. Diese erreichten wir denn auch nach einem, der Hitze wegen, recht anstrengenden Aufstieg, wurden dann jedoch durch eine wunderschöne Landschaft entschädigt. Vor der Weiterfahrt konnte, dank einem weitsichtigen Teilnehmer, sogar der Durst gebührend gelöscht werden.

Am nächsten Tag brachte uns die alte Gondelbahn von Flims zum letzten Mal auf den Cassons Grat (die Bahn wird still gelegt) von wo aus, wieder bei strahlendem Wetter, die, den meisten bekannte, Route Richtung Martinsloch unter die Füsse genommen wurde. Der ganz harte Kern stieg dann noch, ein Novum für die Männerriege, zum Segnes-Pass hoch.

Sozusagen im Sinne von „rund ums Dorf“ erkundeten wir am Tag danach, auf dem Weg nach Bargis, die Burgruine Belmont, um uns dann auf der Terrasse des Restaurants Bargis, wie auch schon, den berühmten Zwetschgen-Kuchen zu gönnen.

Natürlich gehörten die kulinarischen Highlights am Abend auch wieder dazu, genauso wie das viele Lachen. Herzlichen Dank nochmal, Ruedi, für deine Gastfreundschaft.

Team Aerobic

Startzeit an der Schweizermeisterschaft in Willisau:
Wir starten im Startblock 1, dieser beginnt um 8.30 Uhr. Wir sind die 7. Gruppe, somit turnen wir ca. um 9.00/9.15 Uhr.
 

Teamaerobic-Reise 2015 ans Oktoberfest in München

Am Freitag, 2. Oktober 2015, um 14.00Uhr stiegen wir in Bern in den Zug Richtung München. Die Fahrt stimmte uns dank einer Partyfreudigen Männergruppe schon gut auf das Oktoberfest ein.

In München angekommen bezogen wir unser Hotel und wurden dort herzlich mit einem Lebkuchenherz empfangen. Daniela hat uns zum Nachtessen ein urchig, gemütliches Lokal organisiert in dem wir unsere Bäuche mit gutem Essen füllten (leider waren die Knödel schon ausL). Nach einem Schlummertrunk war dann Nachtruhe angesagt.

Am Samstagmorgen nach dem Frühstück trafen wir uns alle gekleidet im Dirndl im Schmink- und Frisierzimmer. Nachdem jede von uns ein „Zöpfli“ ins Haar geflochten bekam, machten wir uns mit der U-Bahn auf zur Wies`n. Wir waren alle etwas überwältigt über die Grösse des Geländes und die vielen Menschen die schon zur Mittagszeit, die meisten in Dirndl und Lederhosen, unterwegs waren. Natürlich versuchten wir unser Glück und stellten uns in eine Menschenschlange vor einem grossen Zelt. Das Zelt war aber schon um 12.00 Uhr hoffnungslos überfüllt und nach über einer Stunde mussten auch wir einsehen dass die Chance wirklich rein zu kommen relativ klein war. Bald wurden wir aber in ein kleineres Zelt fast schon rein gebeten und erhielten sogar einen Tisch. Nun konnten wir unsere erste Mass Bier trinken und zu guter Stimmungsmusik tanzen.

Die Fahrt auf der Geisterbahn dauerte länger als normal, da ein Wagen mit drei Teamaerobicfrauen stecken blieb. Den Abend verbrachten wir in einem grossen traditionellen Zelt und liessen ihn gemütlich bei Hendl, Knödel und Bier ausklingen. Auf dem Weg zurück zur U-Bahn kauften wir uns alle noch einige Lebkuchenherze und Daniela erhielt endlich ihre Arabella (ein pinkfarbiges  Einhorn).

Am Sonntag zogen wir noch etwas durch die Stadt (natürlich immer in Begleitung von Arabella), besuchten das Hofbräuhaus und stiegen dann in den Car der uns zurück in die Schweiz brachte.

Es war einmal mehr ein super Wochenende, „merci viumau Michä fürs Organisiere“!

  

Kinderturnen, Jugi , Mädchenriege und Jugend-Team Aerobic

Sommer-Quartal 2015 

Im Mai organisierten wir wiederum ein Schnupperturnen in allen Riegen. So konnten die Kitu-Kinder, die nach den Sommerferien in die 2. Klasse kamen bei der Jugi Unterstufe bzw. Meitschiriege Unterstufe reinschauen gehen und bereits die neuen Leiter kennenlernen. Ebenso die Mädchen, die in die 4.  oder 7. Klasse kamen und die Buben, die in die 5. Klasse kamen.

Gleich nach den Frühlingsferien wurde mit viel Fleiss für den Auftritt am Gürbetaler Duathlon geübt. Dieser fand am 6. Juni bei schönem Wetter statt. Viele Kinder halfen nicht nur bei den gelungenen Vorführungen mit, sondern rannten auch bei den beliebten Kinderläufen mit. Ein Unwetter stoppte leider die gemütliche Stimmung im Festgelende abrupt.

Den schönen Juni nutzen alle Riegen mit tollen Turnstunden auf der Aussen-Sportanlage oder bei einer coolen Velotour.

Am 24. Juni fand unser obligates Jugi-Kitu-Abschlussbrätlen in der Gürbebadi statt. Es waren fast 70 Kinder anwesend und beinahe alle Leiter. Nach dem die Fleissauszeichnungen verteilt wurden und jedes noch ein feines Dessert ass, war der Abend auch schon wieder vorbei.

 

Mit viel Elan starteten in der ersten Woche nach den Sommerferien die Meitschiriege, Jugi und das Jugend-Team Aerobic. Das Kitu begann eine Woche später.

Wir freuen uns, dass so viele Kinder und Jugendliche in unseren Riegen turnen.

 

Das Jugi-Leiter-Team des

TV Mühlethurnen

 

Team Aerobic

Im März konnten wir in Aarau am FK der Wertungsrichter, unsere Choreo den fünfzig Teilnehmer des Kurses vorturnen.

Die wichtigen Hinweise und Tipps zur Umsetzung der neuen Teamaerobic Weisungen, halfen uns sehr. Gleich in der folgenden Woche wurden diese sofort eingebaut und im Mai turnten wir in Rapperswil am Gymnastik und Teamarobic Kurs.

Nun kam noch der Feinschliff mit den Wertungen von Rapperswil und schon standen die Turnfeste in Büren an der Aare und in Frauenkappelen vor der Tür.

Beide sind uns in sehr guter Erinnerung und da wir mit den Resultaten sehr zufrieden sind! Gewöhnungsbedürftig sind die tieferen Noten, die durch die strengere Benotung der neuen Weisungen zustande kamen.

 

 

Seeländisches Turnfest: 1. Platz im 1-teiligen Wettkampf; Note 8.52

Mittelländisches Turnfest: von 32 startenden TAe`s turnten wir den 7.Platz mit der Note 8.65

Danke dem Turnverein Frauenkappelen für das super tolle, einzigartige Turnfest!!!

Jugend Team Aerobic

Nach nun gut dreiviertel Jahren seit es das Jugend Team Aerobic gibt, können wir auf Einiges zurückschauen:

-          12 begeisterte Mädchen die regelmässig das Training besuchen

-          Abwechslungsreiche Trainings, in denen wir nach und nach alle Aerobic-Grundschritte erlernt haben und uns auch in der Beweglichkeit,  Akrobatik und im Gleichgewicht geübt haben

-          Erfolgreicher Auftritt am Gürbetaler Duathlon

-          Abschlussschnitzeljagd durchs Dorf und Jugibräteln in der Gürbebadi

-          Und wir sind als Team zusammengewachsen

Wir freuen uns darauf nach den Sommerferien mit den „alten“ und neuen Jugend Teamaerobicmitgliedern in die neue Saison zu starten!

Im August steht unser nächster Auftritt auf dem Plan: am Samstag am Kabisfest können wir erneut unsere einstudierte Choreo zeigen.